https://www.zeitschild.de/wp-content/uploads/2016/09/ZEI_Goldboden_Header.jpg

About us


Natürliche Bausteine der Haut im Fokus

 

Mit der Entwicklung ihrer hochwirksamen Hautpflege-Produkte haben die Spezialisten des Leichlinger Unternehmens Zeitschild die natürliche Hautpflege neu definiert: Sie schufen mit der Ortholamellaren Technologie (O.L.T.®) ein innovatives Verfahren, das Hautärzte, Anti-Aging-Experten sowie Verbraucher gleichermaßen begeistert. Das Verfahren zielt auf die natürliche, gesunde Hautstruktur und erhält die Haut mithilfe ineinander greifender Inhaltsstoffe und damit einhergehender Wirkmechanismen langfristig gesund.

Die bahnbrechende Entwicklung beruht auf jahrzehntelanger intensiver Forschungsarbeit im Bereich dermokosmetischer Produkte. Unter federführender Leitung von Martin Albrecht stellte das Zeitschild-Team bereits in den frühen 1990er-Jahren die natürliche Barriere der Haut in den Mittelpunkt seiner innovativen Entwicklungsarbeit.

Neue Maßstäbe gesetzt

Martin Albrechts Ziel war es von Beginn an, auf sämtliche Inhaltsstoffe zu verzichten, die die Haut nicht benötigt, also Emulgatoren, Silikone, Duftstoffe und Konservierungsmittel. Ein ehrgeiziges Ziel und eine technologische Herausforderung – mit durchschlagendem Erfolg: Martin Albrecht entwickelte die ersten emulgatorfreien Cremes und setzte einen neuen Maßstab in der dermatologischen Kosmetik.

O.L.T.: hochwirksamer Schutz für die Haut

Mit dieser Entwicklung schlugen die Hautpflege-Pioniere von Zeitschild einen ebenso entscheidenden wie bedeutenden Weg ein, der in der konventionellen, kosmetischen oder dermatologischen Forschung bislang so nicht gegangen worden war. Dieser Weg mündete in der Geburtsstunde der Ortholamellaren Technologie (O.L.T.®), der einzigartigen, zum Patent angemeldeten, Zeitschild-Systemtechnologie höchster Qualität. O.L.T.® simuliert die physiologische Struktur der natürlichen Hautbarriere und schützt so langfristig vor dem Verlust von Feuchtigkeit und gleichzeitig vor dem Eindringen von Schadstoffen.

Da die natürlichen Bausteine der Haut im Fokus von O.L.T.® stehen, eignet sich die Systemtechnologie perfekt für kurative wie für präventive Anwendungen. So entstanden zwei Produktlinien: Zeitschild Skin Aesthetics für präventive Anwendungen in der Anti-Aging-Hautpflege und Zeitschild Derma Systems für kurative Anwendungen.

Perfekte Pflege für strahlenden Teint

Die Zeitschild-Produkte definieren natürliche Hautpflege neu. Die exklusive, qualitätvolle Systempflege unterstützt die Erhaltung der Hautgesundheit. Kurz- und langfristig. Durch die einzigartige Komposition der wertvollen, hochwirksamen Inhalts- und Wirkstoffe wurde eine Verbindung von Natur, Technologie und Haut geschaffen. Eine Verbindung, die die Schönheit der Haut bewahrt, ihre Schutzfunktion stärkt und ihre frische, natürliche Strahlkraft erhält.
Ausschlaggebend für diese effektive Verbindung sind nicht allein die einzelnen Inhalts- und Wirkstoffe, sondern vielmehr deren Zusammenwirken in und auf der Haut: Sämtliche Inhalts- und Wirkstoffe greifen wie die Rädchen eines Uhrwerks ineinander. Auf Inhaltsstoffe, die die Haut nicht benötigt, werden die Zeitschild-Entwickler auch in Zukunft verzichten.

Die Forschung geht weiter – der Haut zuliebe

Zeitschild hat mit seiner natürlichen Hauttechnologie die Hautpflege-Forschung geradezu auf den Kopf gestellt. Der Weg von konventioneller Hautpflege, Naturkosmetik oder Biokosmetik mit nicht immer optimal aufeinander abgestimmten Inhaltsstoffen hin zum Einsatz natürlicher Hauttechnologien ist ein Paradigmenwechsel, der als revolutionär bezeichnet werden kann.
Auch weiterhin stellen die Zeitschild-Experten die Biologie der Haut in den Mittelpunkt ihrer Forschung und Entwicklung. Hautfremde Stoffe wie Emulgatoren oder Silikone kommen in den Zeitschild-Produkten auch zukünftig nicht zum Einsatz – einer gesunden und strahlenden Haut zuliebe.

Auf Basis der langjährigen Erfahrung in der Forschungs- und Entwicklungsarbeit, höchstem Qualitätsanspruch und weiteren innovativen Ideen wird das Zeitschild-Team den eingeschlagenen Weg fortsetzen und die konzeptionelle Qualitätsführerschaft mit der Führung im Bereich des Anwendermarktes verbinden.